Veranstaltungen

Rückblick zu den Oßmannstedter Gesprächen 2018

Prof. Christoph Künast  (TU München) stellte das „Eh da-Konzept“ vor. Hierbei werden Offenlandflächen, die „eh da“ sind und keiner wirtschaftlichen Nutzung unterliegen, als Brut- und Trachtbiotope für Honigbienen und Wildinsekten aufgewertet. Als Beispiel nannte er straßenbegleitende Flächen am Ortsrand, kommunale Flächen oder Bahndämme.

Tobias Pape referierte über das „Netzwerk blühende Landschaft“. Dessen Ziel ist es, Kulturlandschaften im Sinne der Wildinsekten zu verändern. Dabei werden neben Ackerland auch Gärten, Grünland, Obst und Gehölze sowie Öffentliches Grün einbezogen. Als Beispiel nannte er den Nützlingsblühstreifen, der im Feld und nicht am Feldrand angelegt wird. Auch das gemeinschaftliche Anlegen von Blühstreifen, zum Beispiel mit Kindergärten und Schulen sind häufig umgesetzte Projekte.

Hubert Kivelitz (Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen) stellte Bienenweidemischungen als nachwachsende Rohstoffe, Zwischenfrüchte und Blühstreifen aus landwirtschaftlicher Sicht dar. Dabei ging er auf die Möglichkeiten der Biogasnutzung für Blühpflanzen ein und erläuterte, worauf beim Zwischenfruchtanbau im Rahmen des Greenings zu achten ist. Zudem stellte er das Anlegen von Blühstreifen als Agrarumweltmaßnahme genauer vor.

Alle Referenten waren sich darin einig, dass viel über Nahrungshabitate, aber zu wenig über Bruthabitate gesprochen wird. Außerdem muss mehr über das Thema Biodiversität informiert werden, auch im Rahmen der Berufsausbildung.

Im Anschluss an die Vorträge folgte eine Diskussionsrunde zwischen den Gästen und den Referenten. Es zeigte sich, dass Probleme zwischen Landwirten und Imkern oftmals durch einen engeren Kontakt und einen einfachen Informationsaustausch gelöst werden könnten. Viele Landwirte würden gerne mehr für Biodiversität und den Schutz der Insekten tun.

Weitere Informationen finden Sie hier.

ELER Logo

 

 

Gerstung Ehrung am 03.03.2018

Am Grab von Ferdinand Gerstung auf dem Friedhof in Oßmannstedt

Gerstung Ehrung 2018

Am Gedenkstein in Oßmannstedt

Gerstung Gedenken 2018

Weitere Informationen zu Ferdinand Gerstung finden Sie hier.

 

4. Oßmannstedter Gespräche – Imker und Landwirte im Dialog

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung der Thüringer Arbeitsgemeinschaft Imkerei und Landwirtschaft (ThAGIL) und des Fördervereins Deutsches Bienenmuseum Weimar

Hier öffnen: Flyer 4. Oßmannstedter Gespräche

Termin: 03.03.2018
Zeit: 10.00–16.00 Uhr
Ort: F.-Gerstung-Haus, 99510 Oßmannstedt, Ferdinand-Gerstung-Platz 1

Programm-Agenda

10.00–10.15 Uhr
„Vorstellung der ThAGIL und deren Ziele“
Referent: Karl-Heinz Müller – Vorsitzender der ThAGIL

10.15–11.10 Uhr Vortrag
„Eh da Konzept, ein Weg zu mehr Blüten und Bienen in der Agrarlandschaft“
Referent: Prof. Dr. Christoph Künast, Honorarprofessor der TUM

11.10.–12.00 Uhr Vortrag
„Die Entwicklung in der Zusammenarbeit mit Landwirten, Naturschützern, Beratern, Verbrauchern, Gärtnern, Imkern, Wissenschaftlern und Landschaftsplanern der neuen, insektenfreundliche Bewirtschaftungskonzepte beehren und unterstützen“
Referent: Holger Loritz, Netzwerke Blühende Landschaften

12.00–13.00 Uhr Mittagspause

13.00–13.30 Uhr
Eröffnung des Lehrbienenstandes „Ferdinand Gerstung“ im Pfarrgarten

13.30–14.30 Uhr Vortrag
„Bienenweidemischung als nachwachsende Rohstoffe, Zwischenfrüchte aus landwirtschaftlicher Sicht“
Referent: Hubert Kivelitz, Landwirtschaftskammer NRW

14.30-16.00 Uhr
offene Diskussionsrunde mit den Referenten und Teilnehmern

Für Speisen und Getränke während der Veranstaltung ist durch BioCatering LandMarkt Erfurt für einen Kostenbeitrag von 10,00 € pro Person gesorgt.

Am Samstag, den 03.03.2018 findet die Ehrung von Ferdinand Gerstung durch den LVThI um 12.15 Uhr auf dem Friedhof von Oßmannstedt statt. Im Anschluss wird am Gerstung-Denkmal des D.I.B. seiner gedacht.

ELER Logo

 

Mitgliederversammlung 2018

Sehr geehrtes Mitglied, werte Freunde und Freundinnen des Deutschen Bienenmuseums,

hiermit laden wir Sie herzlich zur Mitgliederversammlung

des Fördervereins Deutsches Bienenmuseum e.V. ein

Tag:            Samstag, 24.02.2018           Beginn: 9.30 Uhr

Ort:            Deutsches Bienenmuseum, Ilmstr. 3, 99425 Weimar

voraussichtliches Ende: 12.30 Uhr

Im Anschluss an die MV bietet das Bienenmuseum für Interessierte eine Führung an.

Die Tagesordnung finden Sie hier.

Tagungsverpflegung steht gegen Spende zur Verfügung. Mittagessen bietet die Gaststätte des Bienenmuseums an.